Verhaltenskodex

Verhaltenskodex für die »Rheinische Beamten-Baugesellschaft mbH«, Köln und alle Geschäftspartner

Die Rheinische Beamten-Baugesellschaft mbH – im Nachfolgenden »Gesellschaft« genannt – hat sich zur Anwendung bestimmter Verhaltensregeln im rechtsgeschäftlichen Verkehr mit Auftragnehmern bekannt.

Die Gesellschaft erwartet daher von allen Unternehmen, welche für sie tätig sind oder tätig werden sollen, die nachfolgenden Verhaltensregeln zu akzeptieren:

  1. An Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gesellschaft dürfen keine Zuwendungen gerichtet werden, die als Vorteilsnahme interpretiert werden oder zu einem Abhängigkeitsverhältnis führen können.
  2. Die Entgegennahme von Sachgeschenken durch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gesellschaft ist erlaubt, wenn deren Wert 50,00 € nicht übersteigt. Dies gilt insbesondere für Geschenke in der Weihnachtszeit.
  3. Geschenke sind grundsätzlich an die Unternehmensadresse zu versenden.
  4. Den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Gesellschaft dürfen keine Zuwendungen oder persönliche Vorteile im Zusammenhang mit Auftragsvergaben gewährt werden.
  5. Preisabsprachen mit Mitbewerbern sind unzulässig.
  6. Alle Zuwendungen finanzieller Art sind unzulässig.
  7. Für den Fall, dass Mitarbeiter oder Mitarbeiterinnen der Gesellschaft Privataufträge erteilen, dürfen diese zu keinen vorteilhafteren Konditionen als wie für die Gesellschaft erbrachte gleichartige Leistungen abgerechnet werden.

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind über den Inhalt dieser Regelungen informiert und gehalten Verstöße zu melden.

Für den Fall eines Verstoßes behalten wir uns vor, das betroffene Unternehmen vorübergehend oder dauerhaft von der Auftragsvergabe auszuschließen.

Alle vorgenannten Regeln oder Maßnahmen dienen ausschließlich dazu, die partnerschaftliche Zusammenarbeit nicht zu belasten und gelten mit Auftragsannahme als anerkannt.